Michael Popp Stiftung und Land Tirol initiieren ein neues Institut für pflanzliche Arzneimittelforschung an der Leopold-Franzens Universität Innsbruck

Der Forschungsstandort Tirol wird um ein Institut reicher. Für die akademische Entwicklung neuer pflanzlicher Wirkstoffe wird das neue Institut Research Institute for New Phyto Entities an der Universität Innsbruck aufgebaut. Die Michael Popp Stiftung investiert dafür im Zeitraum von fünf Jahren rund 3,5 Mio. Euro. Das Land Tirol stellt für eine Stiftungsprofessur weitere 1,5 Mio. Euro zur Verfügung.

Neben dem ADSI, das angewandte Forschung und Auftragsforschung im Bereich Screening und Identifizierung von Wirkstoffen in Naturstoffen betreibt und bereits eng mit der Firma Bionorica zusammenarbeitet, gibt es künftig in Innsbruck auch ein Institut, das wissenschaftliche Grundlagen für den Phytopharmabereich erarbeitet. Dadurch wird die Kompetenz im Bereich Phytowissenschaften am Forschungsstandort Tirol noch weiter ausgebaut. Der Stifter, Prof.Dr. Michael Popp, ist Vorstandsvorsitzender und Eigentümer der Phytopharma Firma Bionorica SE. O.Univ.-Prof.Mag.Dr.Dr.h.c. Günther Bonn, wissenschaftlicher Leiter des ADSI, initiierte die Schaffung des neuen Instituts. Im sogenannten „Phytovalley“ Tirol befindet sich somit die gesamte Wertschöpfungskette, von der Grundlagenforschung über die angewandte Forschung bis hin zur Produktentwicklung von pflanzlichen Arzneimitteln.

Nähere Informationen:
https://www.uibk.ac.at/newsroom/neues-stiftungsinstitut-fuer-das-phytovalley-tirol.html.de