ADSI knüpft neue Verbindung zu Kasachstan

//ADSI knüpft neue Verbindung zu Kasachstan

ADSI knüpft neue Verbindung zu Kasachstan

Anfang Juli besiegelten die Vizerektorin der Medizinischen Universität Almaty und Prof. Bonn in Vertretung des ADSI die künftige enge Zusammenarbeit der beiden Institutionen.

Die Medizinische Universität Almaty in Kasachstan wurde bereits 1931 gegründet und ist mit 11.000 Studenten eine der wichtigsten Universitäten des zentralasiatischen Staates. Phytosciences, d.h. die Verwendung pflanzlicher Rohstoffe für Medizin, Kosmetik und Nahrungsergänzungsmittel haben in Asien lange Tradition und werden dort auch wissenschaftlich beforscht. Genau hier soll die Zusammenarbeit der ADSI mit der Kasachischen Universität ansetzen. In einem Memorandum of Understanding unterzeichneten die Institutionen die Absicht, gemeinsame Forschungsprojekte, Initiativen und Austausch von Jungforschern zu forcieren und so zum gegenseitigen Wissenstransfer beizutragen. Das ADSI erhofft sich durch die Zusammenarbeit Zugang zu Wissen über traditionelle asiatische Verwendung von pflanzlichen Wirkstoffen und kann dem Kooperationspartner wiederum mit Know-how zu modernster technologischen Analyse- und Screeningmethoden unterstützen. Die Anbahnung eines ersten gemeinsamen Projektes ist bereits in Vorbereitung.

BU: Vizerektorin Prof. Baildinova Klara Zhenisovna (Medizinische Universität Almaty) und o. Univ. Prof. Mag. Dr. Günther Bonn (ADSI) unterzeichnen das Memorandum of Understanding

2018-07-13T10:48:24+00:00 Juli 13th, 2018|
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.